Auf Deutsch

Samedi 15 juillet 6 15 /07 /Juil 09:54
Blog-Event XIV: BBQ/Grill

Gestern war es hier Nationalfeier, Ein bischen Militärmusik, ein wenig marschieren,  gute und reichliche Speise, einige Tänze, kleine bunte Raketen in den Dörfer, prallige Feuerwerke in den grössere Städte. Ja, so geht es am 14 juillet.

An allen diesen Ereignisse bin ich einigermassen vorbei gekommen aber nur so "am Rand" denn den 14ten Juli hatte ich an dem 14 Blog-Event gewidmet, und wollte diesen prächtigen Tag mit einer Eclade zelebrieren.

Wenn Du, liebe(r) Leser(in) wissen willst was eine Eclade genau ist, bitte folge mir ganz gelassen durch diesen Tag...

.

9.00 morgens. Ich fahre nach  Ré (eine schöne Insel, leider mit Brücke...). Da gibt es sehr schöne Pinienwälder.


Ich brauch nähmlich eine grosse Menge Piniennädel um meine Eclade vorzubereiten...





10.00 Da ich gerade hier bin, werde ich auch ein bischen einkaufen, auch die Muscheln die ich brauche.

Ich gehe am Hafen und an hohen Toren vorbei,










durch kleine Gassen,










bis zum Markt der hier seit dem XII Jahrhundert auf uns wartet.
























Mittags
bin ich wieder zu Hause, und fespere mit einige Pâtés und ein Stückchen Baguette was ich auf der Insel gekauft habe.

Jetzt eilt nichts, der Tag ist wunderschön,  die Ebbe murmelt in der Ferne und Vögel schaukeln auf dem grossen Baum im Garten. Es scheint mir ich höre eine Zikade, obwohl es hier nicht üblich ist.

18.00 So langsam senkt die Hitze. Zuerst mal muss ich die Muscheln schön sauber abkrazen.
18.30 Jetzt müssen die Muschel sorgfälltig auf ein grosses Brett aufgelegt werden.



Um das Brett weiter benützen zu können wird es mit einer AluminieFolie geschützt.












Jetzt geht es im Garten weiter. Dan hat man die Sicht aufs Meer während der Arbeit.



























Am Anfang ist es etwas schwierig. In der Mitte liegt ein flacher Stein um die erste Reihe zu stützen.









Dann, rings herum geht es weiter. Langsam wird der Kreis immer breiter.















Man langweilt sich nicht, manchmal segelt ein Katamaran vorbei, und man darf sogar beobachten wie eins von dem Windchem das dort blässt, umgeworfen wird. Ach, die Pariser sind wieder da...














Jetzt sind alle Muscheln auf dem Brett schön aufgetappelt.








































19.00
Nun kann man die Pinienadeln darauf legen,
















bis die Muscheln ganz bedeckt sind.


Man könnte jetzt anfangen aber es wird schöner sein wenn es dämmert, und dan kann man auch die gleichzeitig die Muscheln essen und Feuerwerke betrachten.


Besser nützen wir die Zeit um hohe  Champagner Gläser anzustossen, und da das Meer wieder hoch ist ein wenig schwimmen zu gehen.



22.00 Jetzt bringe ich mein Brett direkt ans Meer. Im Garten könnte es etwas gefährlich werden. Der Frühling war warm und trocken und seit 2 Monate herrscht die Hitze. Unten am Strand gibt es keine Gefahr. Also los, anfeuern.











Es brennt kurz aber heftig.






























 

Jetzt braucht man nur noch die Aschen weg zu blasen.















Es ist bereit.













22.30 die ersten Raketen gehen von jeder Ecke der Küste los. Von hier aus sehen sie wie kleine Kerzen aus, unser Spiel liegt daran das Dorf oder das Städtchen zu erkennen. Die ist in Fouras, die Blaue kommt von dem Fort Boyard, diese ist von Insel Aix, die Rote aus St-Denis d'Oléron...


Dabei trinken wir noch etwas Champagner und essen langsam. Champagner mit Meeresfrüchte, das passt immer zusammen.
 Die warmen Muscheln haben etwas von dem Pinienduft behalten und schmecken mild, saftig und einfach köstlich. Das ist die Eclade.

Ja, ja, so haben wir den XIV Blog-Event gefeiert. 

Zutaten : von 3 bis 4 kgs Muscheln, Geduld, gute Laune, sonnst nichts.

P.S. Fleur de sel schreibt normalerweise auf Japanisch oder auf Französich. Wenn die vielen Fehler in diesem Deutschen Text sie nicht zu sehr gestört hat gibt es noch mehr zu lesen in der Katégorie "Auf Deutsch"

  


Par Emi Taya - Publié dans : Auf Deutsch
Ecrire un commentaire - Voir les 20 commentaires
Jeudi 13 juillet 4 13 /07 /Juil 16:51

Haben Sie Lust auf eine Woche Ferien ?

Unser Haus liegt direkt am Meer. Von dem Fenster aus sehen Sie die Inseln Oléron und Aix und den berühmten Fort-Boyard.

Mit dem Fahrrad kann man in kurzer Zeit nach La Rochelle fahren, oder nach Rochefort, 2 bildschöne Städte.

1 km südlich dehnt sich der riesige Strand von Châtelaillon. Man kann aber auch gerade unter dem Haus schwimmen gehen.



Sie können alleine kommen oder mit 2 oder 3 Personen. Sie verfügen über eine Fläche von circa 35 m2. Es ist einfach aber bequem.







Sie werden in unserem Haus frühstücken. Auf Wunsch vorbereitet auch Fleur de sel ein Mittagsessen oder Abendmahl.

Gerne zeigen wir ihnen wo man Austern, Muscheln oder Krevetten finden kann. Brauchen Sie Tips für einen Aussflug oder ein gutes Restaurant, gerne werden wir ihnen helfen.
Wünschen Sie mehr Infos, bitte schreiben Sie an
Fleur de sel
Par Emi Taya - Publié dans : Auf Deutsch
Ecrire un commentaire - Voir les 3 commentaires
Mardi 14 février 2 14 /02 /Fév 13:03

 




Jeder Mensch hat wahrscheinlisch seine eigene Vorstellung über was Liebe ist oder sein sollte.


Der Eine behauptet es sollte süss wie Schokolade sein, oder sanft wie Kuchen, der andere glaubt es müsste wie ein grosser Teller aussehen, voll mit Fleich, Gemüse, Kartoffeln und Spätzle. Einige denken es hätte viel mit Geld zu tun genau wie Gastronomie mit Kaviar, Hummer und Trüffeln flirtet. Manche sagen man braucht die Liebe nur anzuschauen genauso wie der Kunst Liebahaber ein Stilles Leben mit Pfirsige und Äpfel im Museum betrachtet.


Vor kurzem hat mir jemand dies geschrieben. « Diejenige die noch nie Som tam probiert haben wissen nicht mehr über Essenerfahrung als ein knädiges Fraülein die von der Liebe nur den Handkuss kennt ».

 


Also wie wird ein Som tam vorbereitet? Auf dem Bild sieht man die Zutaten.


In der Mitte grüne Papaya. Könnte mit Karotten ersetzt werden.

Die kleine Krebse sollten eigentlich Bach Krebse sein, oder Fisch. Dazu noch getrocknete Shrimps.

Knoblauch zehen, mindestens eine per Person.

5 oder 6 Zitronnen Saft + ¼ Thee Tasse Tamarind + 2 TL fishsauce (Nahm Plaa)

Verschiedene Blätter. In Nord Europa könnte man Sauerrampfer benützen, oder auch wilder Spinat

Das wichtigste : mindestens ein oder zwei Chilischotten per Person. Die muss man dan auch essen und nicht sorgfältig auf den Tischrand legen. Ja, man kann das essen.



Und jetzt die aktuelle Erfahrung? Es brennt, nicht wie ein starker Schnaps, nicht wie 100 gr Pfeffer. Nein, es ist wie wenn man einem den Gaumen ausreissen würde. Die Augen überschwämmen, der Kopf wird 2 oder 3 mal dicker, das Blut springt bis in die Zähen und jedes Körperglied fühlt munter und stark. Tja, so ist es! Nach längerem Training habe ich es probiert. Toll.


Ist es für St-Valentin gut geeignet? Das müssen sie mir schreiben.

Par Emi Taya - Publié dans : Auf Deutsch
Ecrire un commentaire - Voir les 4 commentaires
Dimanche 12 février 7 12 /02 /Fév 00:00

Gemüse Meme – Meme légumes


Ein Stäbschen von Foodfreak wurde mir über Chili & Ciabata, Wie Gott in Franckreich übereicht. Brot und Rosen , Küchenlatein und Kochfrosch haben bis jetzt auch mitgemacht auf andere Wege.

  1. Magst Du Gemüse?

    Leidenschaftlich. Wenn es Gemüse gibt habe ich ein « Satt "Gefühl . Es ist mir passiert bei Leute eingeladen zu sein die fast nur Fleich essen und wo auf dem Teller nur ein winziges Stück Gemüse gab. Furchbares Gefühl. Sobald zu Hause hab ich gleich zum kochen angefangen.

  2. Hast Du ein Lieblingsgemüse?

    Nein. Aber es muss ganz frisch sein, es sollte « organisch » aufgewachsen sein und es muss unbedingt von der genaue Jahreszeit sein. Natürlich kommt es vor das ich für den Blog Tomaten im Winter benütze oder Kohl im Sommer. Da meine kleine Blog Kreatur « Fleur de sel » zur Zeit auf eine Weltreise wandert und da die Emi die verschiedene Rezepte back home kochen muss muss ich schon abundzu Auberginen oder Peperoni benützen.

    Obwohl ich keine Lieblingsgemüse habe könnte ich mich im Frühling mit Spargeln krank essen, und im Sommer es ich jeden Morgen Tomaten mit geröstetem Brot als Frühstück

  3. Gibt es ein Gemüse, von dem Du denkst (oder weißt), daß viele Leute es nicht mögen, aber Du selbst findest es ganz toll? Warum?

     z.b. Okro. Viele Leute haben es ungern ist weil es schleimig ist. Wenn Gemüse eine starke Eigenschaft haben wie z.b. der Geruch bei Fenchel, dan haben Leute wahrscheinlich mehr Hemmungen. Mein Mann ist keine Rote Rüben wegen dem blutigen Saft.

  4. Gibt es ein Gemüse, von dem Du denkst (oder weißt), daß es viele Leute ganz toll finden, aus dem Du selbst Dir aber nicht viel machst? Welche Erfahrungen hast Du damit gemacht?

    Nein

  5. Welche Gemüsesorten sind für Dich ungewöhnlich?

    <>Da müsste man zuerst genau sagen wo der Unterschied zwischen Gemüse, Obst und Blumen. Tomaten sind in manchen Länder als Früchte betrachtet. Die riesige Bananen Blumen werden wie Gemüse gekocht und schmecken wie Artichoken, eine ander Blume...

    Also, wenn ich Bücher von Michel Bras oder von Marc Veyrat lese muss ich gestehen das es viele Pflanzen (Gemüse?) gibt die ich noch nicht kenne. Die sieht man aber auf keinem Markt

  6. Nenne ein paar Gemüse, die Du häufig zubereitest / isst.

    Obwohl ich keine Lieblingsgemüse habe könnte ich mich im Frühling mit Spargeln krank essen, und im Sommer es ich jeden Morgen Tomaten mit geröstetem Brot als Frühstück.

  7. Welche/s Gemüse möchtest Du genauer kennenlernen und mehr in der Küche einsetzen?

    Die jenige die Bras oder Veyrat benützen. Da müsste ich aber ein paar hunderte km fahren um sie kenne zu sammeln.

  8. Ein paar Gedanken über Gemüse.

    Das wort Gemüse scheint mir sehr abstrakt. Es gibt hunderte Sorten Tomaten oder Kürbisse, alle mit ganz verschiedene Geschmacke und Texturen. Man sollte Gemüse wie Wein betrachten. Tausende von Gefühle die nur durch Achten und Training entdeckt werden können.

    Das wichtigste : « Saison und Terroir ». Leider kann ich das nicht auf Deutsch übersetzen.

  9. Nenne ein tolles Gemüsekochbuch

    « La nature dans l'assiette » von Georges Blanc habe ich viel benützt. Aber mit alles was man auf Internet finden kann ist es jetzt veraltet.

    Obwohl es nicht Kochbuch gennant werden kann und es nicht immer appetitlich aussieht schaue ich auch manchmal in « Bush Food » von Jennifer Issacs herein. Da geht es um was die Einheimsichen in Australia essen. Da kann man über eine ganz andere Welt und verschiedenes Leben traümen.

Darf ich das Stäbschen an Kafka na praia und Astrid weiter leiten?

Par Emi Taya - Publié dans : Auf Deutsch
Ecrire un commentaire - Voir les 3 commentaires
Mardi 24 janvier 2 24 /01 /Jan 00:00

BLOG-EVENT VIII: Zitrusfrüchte

Haben sie Zitrusfrüchte gern?

Blog-Event VIII: Zitrusfrüchte Diesmal ist es eine ganze Familie, die zu Ehre ist : Zitronen, bitter- oder süsse Orangen, Mandarinen, Pampelmuse, Rangpur oder Kaffern Limette, Satsuma, Tangelo, Bergamotte und noch andere. Damit kann man vieles anfangen - süsses, salziges, pfefferiges, feuriges, farbiges, duftendes... Es fängt schon an mit der schöne Banner die uns Indenbergenistfreiheit vorbereitet hat.

Kein Stress, wir haben dieses mal etwas mehr Zeit, die Rezepte können bis zum 15. Januar (Mitternacht, zwölften Glockenklang!) eingereicht werden. Wünschen Sie etwas mehr Information über wie, wer, was, bitte klicken Sie HIER.

No doubt alle Küchenfans werden tolle Ideen bringen und ich lade alle Küchentopf Leser mitzumachen. Ich biete auch ganz besonders Yooee, Petra von Chili, irgendeinisch, Claudia, nasobem, rage, Ulrike von Küchenlatein, Die Gärtnerin, Nemain, Franziska, Kaffeebohne, älva, Petra von Brot, monoblog, Foodfreak , Polly, zorra, Rosa, LaSoeur, Ute, Andreea, Desidera, Staximo, Brigitte, Dilek, Xut (Jan), die Einladung an ihre Freunde weiterzuleiten.

In dem Land wo ich lebe geht ein Sprichwort ungefähr so : « desto mehr Irre zusammen kommen, desto grösser der Spass ». Das ist noch sinnvoller, wenn diese Irre gerne kochen!
Fleur de sel
Par Emi Taya - Publié dans : Auf Deutsch
Ecrire un commentaire - Voir les 0 commentaires

Bonjour :)

Que cherchez vous?

Mon blog japonais

Syndication

  • Flux RSS des articles

Pages

 
Créer un blog gratuit sur over-blog.com - Contact - C.G.U. - Rémunération en droits d'auteur - Signaler un abus - Articles les plus commentés